Empfehlung private Krankenversicherung mit Heilpraktiker

Anders als eine gesetzliche Kasse bietet eine private Krankenversicherung Leistungen und Erstattungen für den Heilpraktiker an. Dabei ist unsere Empfehlung, dass Sie mit dem jeweiligen PKV Anbieter eine feste Anzahl an Sitzungen vereinbaren. Dabei müssen jedoch die alternativen Methoden staatlich erlaubt sein. Grundsätzlich erstattungsfähig sind Heilleistungen im Rahmen der Ayurveda-Medizin und Homöopathie. Auch die traditionelle chinesische Medizin (TCM) und traditionelle europäische Naturheilkunde (TEN) zählen zum Leistungsspektrum der Krankenversicherungsanbieter.

Mit einem neutralen Vergleich der besten Anbieter können Sie nicht nur höhere Leistungen erhalten, gleichzeitig reduzieren Sie auch den Beitrag. Profitieren Sie von den wesentlich besseren Online-Konditionen und erhalten einen auf Sie zugeschnittenen Tarif.

Ergän­zungs­tarife – Beitrags­änderungen mit dem Alter 05/2017 laut Stiftung Warentest

Universa
uni-medA-Exklusiv
Alters­abhängiger Monats­beitrag
Monats­beitrag für Alter 43 Jahre46 Euro
Monats­beitrag für Alter 58 Jahre47 Euro
Monats­beitrag für Alter 73 Jahre45 Euro
Monats­beitrag für Kind 8 Jahre13 Euro
Bewertung der Heil­praktiker­leis­tungen gut (1,8)
Bewertung der Brillen­leis­tungen 2 gut (2,2)
Bewertung der Zahn­ersatz­leis­tungen –

Private Krankenkostenversicherung Empfehlung für Beamte bis Selbstständige

Relaxation

Empfehlung private Krankenversicherung mit Heilpraktiker

Wer in einer privaten Krankenkassenversicherung versichert ist, der kann grundsätzlich auch die Behandlungen bei einem Heilpraktiker in Anspruch nehmen. Naturheilverfahren durch einen Naturheilpraktiker haben dabei den Verordnungen im Rahmen § 1 Heilpraktikergesetz zu entsprechen. Je nach Anbieter werden die alternativen Methoden durch den Praktiker erstattet. Eine Kostenübernahme für die alternative Medizin gibt es durch die gesetzliche Krankenkasse fast nie.

RatingagenturRatingAusblickletztes Rating
Standard & Poor's A+positiv11/28/2014
Moody'sAa3stabil05/09/2014
FitchAA-stabil11/04/2014

Unsere Partner vergleichen

Leistungen am Beispiel Allianz und Signal Iduna

Auch bei den großen deutschen Privatkassen steht den Versicherungsinhabern ein breites Leistungsspektrum im Rahmen der Heilpraktikerbehandlung zur Verfügung. So werden beispielsweise bei der Allianz Deutschland Versicherung mit Sitz in München bis zu 80 Prozent der Heilbehandlungen erstattet. Auch Anbieter wie:

haben die Zeichen der Zeit erkannt und bieten im Rahmen der Krankenleistungen auch eine Kostenübernahme für alternative Heilbehandlungen durch den Heilpraktiker. Eine Zusatzversicherung kann den Versicherungsschutz erweitern.

Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker und Psychotherapie der Krankenkassen im Vergleich

Die Krankenkassen übernehmen bestimmte Leistungssortimente, wenn diese nach dem entsprechenden Gebührenverzeichnis statt finden. Das betrifft unter anderem auch die Sitzungen bei einer Psychotherapie. Wer diese Leistungen nicht beanspruchen möchte und ohne Heilpraktikerleistungen und Sitzungen im Rahmen der Psychotherapie eine PKV abschließen möchte, der kann viel Geld sparen. Unsere Empfehlung ist daher, nicht gewünschte Leistungsangebote aus dem Krankenschutz schlichtweg auszuschließen.

Erfahrungen – Was zahlt die Kasse für eine Therapie 2021

Grundsätzlich gibt es laut Vergleich der Krankenversicherungskassen, die Leistungen bis zu 100 Prozent übernehmen. Grundsätzlich sollten jedoch Übernahmen von 80 bis 90 Prozent gewählt werden. Sofern ein bestimmter Eigenanteil mit dem Krankenkassenanbieter vereinbart wurde, können Versicherte auch Beiträge sparen. Das gilt für alle Berufsgruppen wie Beamte, Angestellte und auch Selbstständige. Nähere Informationen zum Thema Therapie, Versicherungsrecht und Behandlung beim Heilpraktiker unter https://private-krankenversicherungen-check.de/ .

Unsere Partner vergleichen